Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.,
 
Abkürzung GDV, Dachorganisation zur Interessenvertretung der in Deutschland tätigen Versicherungsunternehmen, gegründet 1948; Sitz: Berlin (seit 1998). Dem GDV gehören (2001) neben dem Verband der privaten Krankenversicherung e. V. 456 Versicherungsunternehmen an, darunter 44 Zweigniederlassungen ausländischer Versicherer und 4 Versicherer mit Sitz im Ausland.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft — Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist die Dachorganisation der privaten Versicherungsunternehmen in Deutschland. Präsident des GDV ist Rolf Peter Hoenen (Amtsantritt 14. November 2008). Der GDV wurde 1948 in Köln… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. — Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist die Dachorganisation der privaten Versicherungsunternehmen in Deutschland. Präsident des GDV ist Rolf Peter Hoenen (Amtsantritt 14. November 2008). Der GDV wurde 1948 gegründet,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft — Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist die Dachorganisation der privaten Versicherungsunternehmen in Deutschland. Präsident des GDV ist Rolf Peter Hoenen (Amtsantritt 14. November 2008). Der GDV wurde 1948 gegründet,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) — gegründet 1948; Sitz in Berlin. Interessenvertreter der deutschen Privatversicherer. Schnittstelle zur Politik. Dem GDV gehören der Verband der privaten Krankenversicherung e.V. sowie ca. 450 Mitgliedsunternehmen an, die rund 97 Prozent des… …   Lexikon der Economics

  • Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft — Der Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft ist ein Koordinierungsgremium deutscher Wirtschaftsverbände mit Sitz im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin. Der Ausschuss wurde als GbR am 23. Februar 1950, ein halbes Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft — Logo des Ost Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Der Ost Ausschuss der Deutschen Wirtschaft wurde 1952 gegründet und fungiert als Gemeinschaftsorgan der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft zur Interessenvertretung deutscher Unternehmen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen KFZ-Kennzeichen — Das Kfz Kennzeichen (oder auch Nummernschild) ist die von den Kraftfahrzeug Zulassungsstellen ausgegebene Kennzeichnung von Fahrzeugen. Für zulassungspflichtige Kraftfahrzeuge dienen sie neben der Zulassungsbescheinigung als Nachweis für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Kfz-Kennzeichen — Das Kfz Kennzeichen (oder auch Nummernschild) ist die von den Kraftfahrzeug Zulassungsstellen ausgegebene Kennzeichnung von Fahrzeugen. Für zulassungspflichtige Kraftfahrzeuge dienen sie neben der Zulassungsbescheinigung als Nachweis für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände — Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA) ist der arbeits und sozialpolitische Spitzenverband der gesamten deutschen Wirtschaft und hat ihren Sitz in Berlin (von 1951 bis 1999 in Köln). Die BDA vertritt als einzige… …   Deutsch Wikipedia

  • Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft — Logo des Ost Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Der Ost Ausschuss der Deutschen Wirtschaft wurde 1952 gegründet und fungiert als Gemeinschaftsorgan der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft zur Interessenvertretung deutscher Unternehmen in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”